Der Frühling ist da!

Der Bärlauch im Wald und die ersten Frühlingsblumen kündigen das Frühjahr an! Sie sind Zeugen davon, dass die Frühlingsgöttin, nach dem intensiven Winter, wieder übers Land schreitet, um die Lebenskeime für dieses Jahr neu zu erwecken.

Am 20. März beginnt mit der Tagundnachtgleiche offiziell der Frühling.
Wie kraftvoll diese Frühlingsenergie den Tag erhellt, das zeigt uns ohne sich groß anzukündigen, sobald die ersten Sonnentage sind. Schnell strecken die Frühlingsblüher ihre prachtvoll glänzenden Blüten der Wärme entgegen. Ja manchmal hat man sogar das Gefühl, die Natur hat nur auf einen Startschuss gewartet und schon geht es mit enormer Kraft dem Sommer entgegen.
Nicht umsonst ist die Frühlingszeit mit dem Element „Feuer“ eng verbunden.

Wo ist dein Feuer? Schon entfacht? Lass dich von der Natur inspirieren!

Diese Frühlingsenergie entspricht der Energie eines lebendigen frohen Kindes. Erinnere dich an es und es wird dir zeigen, wie viel Leben in dir steckt.

Der Winter war dunkel, tief, kalt und schneereich. Die Welt schien still zu stehen. Und so hast du vielleicht auch manchmal das Gefühl gehabt, dass alles so trist ist, dass alles still steht. In diesen Momenten hast du vergessen, wie viel in dir steckt.

Vielleicht sind es auch die Auswirkungen von Bildern aus alter Zeit unseres Kulturkreises. Die Fastenzeit begann mit einem Aschekreis. Asche, ein Zeichen der Vergänglichkeit, des Sterbens und des Todes. Wo soll da dann Lebendigkeit sein?

Da tut die Verkehrung der ursprünglichen Bedeutung wohl: Ostern!
Wenn zum Frühlingsbeginn die Vegetation buchstäblich in ihre „Verkörperung“ hineinschießt, feiert das Christentum Ostern. Der Frühling bringt die Fruchtbarkeit wieder.
Es ist Zeit sich an dieser Verkörperung der Lebenskraft zu erfreuen! Körperorientierte Zeiten unterstützen uns dabei, deinen Körper wieder zu spüren, zu reinigen und zu feiern.

Deswegen auch unsere OsterRitual Tage mit vielen passenden Ritualen, TranceTanz zur Vertiefung und einem Ölritual für dein KörperSpüren.
Schnell weiterlesen, klick hier…..

In vorchristlichen Zeiten feierte man die Rückkehr der Göttin Ostara. Die Fruchtbarkeitsgöttin. Zu ihr gehören verschiedene Rituale, der Hase und daraus entstanden auch der Osterhase.

 

 

Die unverschämte Lust auf Lebendigkeit!


18. – 21.04.2019
Gründonnerstag, 18 Uhr bis Ostersonntag, 14 Uhr

OsterRitualTage mit Silvia, Frizzi und Dirk
 
mit TranceTanz, Ölritual, Meditationen, Osterfeuer und mehr


Im Gästehaus Seebeck hier klicken
Kosten: Frühbucherpreis bis 18.3.2019  : 290,- € , dann 330,- €
Nebenkosten: Unterkunft/ Verpflegung : 180,- € Zweibett- / und Mehrbettzimmer, einfacher Standard,
wenn Einzelzimmer gewünscht, dann kann im benachbarten Hotel gebucht werden

Anmeldung: via E-Mail:
amrita@heinrichs-swoboda.de; info@praxis-frizzi.de

Schon seit jeher gab es zum Beginn des herannahenden Frühlings besondere Zeiten, zu denen die Menschen Rituale begingen um das Neue gebührend zu begrüßen und den Neubeginn einzuladen.
Zu vorchristlichen Zeiten wurde Ostara verehrt – die Fruchtbarkeitsgöttin. Der Osterhase ist uns heute noch bekannt. Schon immer ein Tier, das für das Lebendige stand. Im Christentum fand das Feiern des beginnenden Neuen seinen Glauben im Wiederauferstehungsfest.
Heute, in einer Zeit, in der wir von Vielem wissen und doch die Beziehung zum Althergebrachtem verloren haben, bieten wir ein Osterseminar an, in dem Uns- Stärkendes, Uns-Bereicherndes Platz finden soll. Wir wollen uns mit den Zyklen der Natur verbinden, eine Fähigkeit, die wir schon immer besaßen, aber oft vergessen haben.
An diesen drei Ostertagen werden wir eine Erkundungsreise zu unseren Wurzeln der Lebendigkeit unternehmen, zu unseren Flügeln der Freude und zur Stabilität im Hier und Jetzt.
Die Stationen unserer gemeinsamen rituellen Reise führen uns durch Trancetanz, Meditation, Selbstreflexion, Hingabe an dich selbst, an dein Leben, an unseren Stamm. Verbundenheit und Liebe fühlen, mit Allem, was da ist.
In unserem gemeinsamen, wundervollen Feld werden wir uns austauschen, zusammen lachen, zusammen am Feuer sitzen – gemeinsam wachsen in unserer Oster-Ritual- Zeit.Im Oster- Trance Tanz Ritual geht es um die Wiederanbindung unserer  inneren Schöpferkraft an unseren göttlichen Funken.
Bei diesem feurigen, lebendigen, ausdrucksstarken und beschwingten Trance Tanzritual bist du eingeladen, Wege in deine Kraft und in deinen ureigensten schöpferischen Ausdruck zu erkunden und die Verbindung mit deinen Wurzeln zu erneuern.

Trance Tanz gehört zu den ältesten Ritualen der Menschheit. Trance führt dich in einen veränderten Bewusstseinszustand, indem du offen bist für Antworten auf deine Fragen und in dem du Visionen empfangen kannst.

Trance Tanz gehört zu den ältesten Ritualen der Menschheit. Trance führt dich in einen veränderten Bewusstseinszustand, indem du offen bist für Antworten auf deine Fragen und in dem du Visionen empfangen kannst.
Wir beginnen das Ritual mit der Einstimmung, die deinen Geist klärt und dich still und leer werden lässt, bereit für das Empfangen klarer Bilder, Wege, Formen, Töne, Archetypen, Krafttiere. Beim Trance Tanz tanzt du mit geschlossenen Augen. Und gleichzeitig bist du mit Allen, mit der Gruppe deiner Mittänzer, verbunden.

Es kann ein Klärungsprozess passieren, der dich in Stille und Meditation führen kann.
Im Ölritual „Wie neu geboren – alive!“ darfst du dies in aller Tiefe wieder erfahren. Dich deiner Fähigkeit, lust- und freudvoll zu leben, erinnern.
Durch das intensive Erfahren deiner Haut, wird dein ganzes System erweckt zu neuem Sein. In dieser völlig anderen – und doch von der ersten Sekunde an bekannten- Welt kannst du dir bestätigen: Ich bin ganz, ich bin lebendig und jede Sekunde beginnt ein neues Leben!
Eingeführt wird das Ritual durch kraftvolles Tanzen – eingestimmt auf dich kannst du durch eine angeleitete Meditation werden. Dann kanns ins Öl gehen, dann wenn du so weit bist. Hier darfst du sein, so wie du in dieses Leben hineingewünscht bist. Hier darfst du baden, schwingen, genießen, fühlen, erinnern, dir begegnen, vielleicht auch anderen begegnen.
Es zu deinem Ritual machen. Es kann tiefe Wahrnehmung deiner Selbst und deines Körpers geschehen, die dich völlig neu spüren lässt.
Umrahmt und ergänzt werden diese beiden Rituale durch Meditationen, Tanzen, Gesprächsrunden, Begegnen, gemeinsamen Sein mit deinem Stamm und Menschen, die du neu kennenlernen kannst.
Als drittes Ritual wollen wir am Ostermorgen die alte Tradition des Osterfeuers begehen. Das Osterfeuer, das reinigt, das Altes verbrennen kann, das Neues ins Leben einlädt.
Es ist an der Zeit, die Kraft des aufbrechenden Frühlings in dein Leben zu bringen. So wie die Natur zu blühen beginnt, darfst auch du erblühen.
Sei herzlich willkommen!